top of page

Der Golden Circle

Aktualisiert: 29. Aug. 2022

Why, How, What für agile Führung und Transformation.




WHY, HOW, WHAT: Mit drei einfachen Fragen hat der Philosoph und Leadership Experte Simon Sinek ein einfaches Denkmuster etabliert – den Golden Circle. Dieses Modell hilft Führungskräften, Unternehmern und Unternehmern verständlicher und motivierender zu kommunizieren bzw. zu führen.


In diesem Beitrag möchte ich Ihnen die die Theorie des Golden Circle skizzieren und erläutern, warum sich alle erfolgreichen Unternehmen dieser Logik bedienen.



Der Golden Circle


Simon Sinek hat 2012 mit seinem Ted Talk „Start with why“ über 75 Millionen Ansichten erzielt. Sein gleichnamiges Buch steht seit Jahren auf diversen Bestsellerlisten und auch die nachfolgenden Bücher „Leaders eat last“ und „The infinite game“ gelten als wegweisend, wenn es um die Frage geht, woran sich wirksame Führung orientieren muss.


Im Kern geht es Sinek mit dem Golden Circle um die Frage „Warum sind manche Unternehmen erfolgreicher als andere?“ Als Antwort stellt der Autor seinen „Golden Circle“ in den Raum. Dieser besagt, dass Kunden nicht kaufen, WAS ein Unternehmen anbietet, sondern WARUM dieses Unternehmen sein Produkt oder seine Dienstleistung anbietet.


„People don´t buy what you do. They buy why you do it“, sagt Sinek. Es geht also nicht um das Angebot selbst, sondern vielmehr um die Emotion dahinter. Diese gilt es in der Kommunikation zu vermitteln.


Sinek hat außergewöhnlich erfolgreiche Unternehmen wie Apple untersucht. Er fand Muster in der Kommunikation dieser großen Player. Diese Muster zeigen sich ebenfalls bei charismatischen Persönlichkeiten mit großem Einfluss wie Martin Luther King. Ein solcher Leader inspiriert andere Menschen durch ihr „Warum“.


Sie unterscheiden sich allein schon dadurch, dass sie dieses „Warum“ überhaupt kennen. Denn stellt man die drei Fragen nach dem Was, dem Wie und dem Warum, können die meisten Menschen die letzte Frage nur mit Mühe beantworten. Sie kennen Ihr „Warum“ nicht.


“The power of „Why“ is not opionion. It´s biology.“ - Davon ist Simon Sinek überzeugt. Die Prinzipien des Golden Circle gründen auf der Lehre von der menschlichen Entscheidungsfindung. Die Funktionsweise seines goldenen Kreises sieht Sinek als Analogie zur Funktion unseres Gehirns. Deshalb glaubt er auch, dass man damit eine Idee in eine soziale Bewegung verwandeln kann.