top of page

Selbstführung in einer agilen Welt

Aktualisiert: 29. Aug. 2022

DIE Führungskompetenz in einer dynamischen Welt.




Die Arbeitswelt befindet sich in einem stetigen Wandel. Die Hierarchien in Organisationen werden flacher. Digitalisierung, Individualisierung und Globalisierung sorgen für eine zunehmende Dynamik und ein schnelleres Tempo. Hinzu kommt, dass in global agierenden Teams gearbeitet wird, die über räumliche Grenzen hinweg miteinander arbeiten und kommunizieren. Oft steigt auch die Arbeitslast stark an.


Dabei ist es wichtig, dass Führungskräfte sich selber führen können, ihren Mitarbeitern ein gutes Vorbild sind und flexibel auf Veränderungen in der VUKA Welt reagieren. Organisationen brauchen Fach- und Führungskräfte, denen es gelingt, sich mit Selbstführungskompetenzen (innere Stärke, Flexibilität im Denken und Handeln, Kreativität, Produktivität, Resilienz, emotionale Intelligenz, Vertrauen, Selbstvertrauen) wirksam zu steuern.

Selbstführung ist eine wichtige Voraussetzung für die Führung von Mitarbeitern. Nur wer sich selbst organisieren und führen kann, kann auch andere führen. Das erfordert ein hohes Maß an Selbstreflexion und Selbstmanagement.



Was bedeutet "Selbstführung"?


Selbstführung wird oft synonym mit Selbstmanagement, Selbstorganisation, Selbstführung und sogar mit Zeitmanagement verwendet. Doch Selbstführung bedeutet nicht nur, dass man produktiv ist, sondern dass man achtsam auf sich und seine Bedürfnisse achtet, die eigene Entwicklung reflektiert und relevante Methoden und Tools kennt, an sich zu arbeiten.


Doch was genau bezeichnet dann "Selbstführung"?


„Selbstführung ist .... eine Kompetenz, die berufliche und persönliche Entwicklung zu gestalten, (…) um die eigene Motivation zu erhöhen, eigene Ziele zu klären und diese besser zu erreichen.“ (Quelle: Wikipedia)

Selbstführung bezeichnet die zielorientierte Führung der eigenen Person mithilfe bestimmter Grundhaltungen oder Techniken. Oder anders gesagt: Es geht darum, die eigenen Gedanken, Gefühle und das eigene Handeln zu beeinflussen, um damit eigene Leistungen zu fördern und der eigenen Entfaltung ein entsprechend förderliches Umfeld zu bieten.


Diese Fähigkeiten müssen ständig weiterentwickelt und geübt werden. Wichtig zur Abgrenzung der Selbstführung vom Konstrukt des Selbstmanagements ist dabei, dass nicht nur der Weg zum Ziel, sondern auch das Ziel mitbestimmt werden kann. Selbstführung basiert im Wesentlichen auf drei Komponenten, die für den Erfolg notwendig sind:


  • Selbsterk