Sparring im Coaching

Langfristig Begleitung für nachhaltigen Erfolg



Bereits seit einigen Jahren unterstütze ich nicht nur als Coach, sondern auch als Sparringspartner Gründer und Führungskräfte. Dabei stehen meist aktuelle Herausforderungen im Fokus. Meist besteht bereits aus vorhergehenden Coaching eine Vertrauensbasis - und natürlich auch genug Kontextwissen über den Klienten - und so kann ich punktuell und schnell wirksam unterstützen.


Meist geht es dabei um folgende Themen:


  • Change: Veränderungen in der Führungsrolle bzw. im Unternehmen generell

  • Vision & Strategie: Weiterentwicklung der Unternehmung, strategische (Neu)Ausrichtung; Kursbestimmung

  • Team-Entwicklung: akute Konflikte; Trennung von Team-Mitgliedern, personelle Veränderungen etc.

  • Unternehmer-Mindset: persönliche Veränderungen führen oft zu Konsequenzen für das Unternehmen (z.B. Work-Life-Blending, Arbeitsaufkommen, Familengründung etc.)

  • Aktuelle Herausforderungen: punktuell an akuten Themen arbeiten

  • Andere Themen: nach Absprache.


Bei neuen Klienten erfolgt bereits während der Auftragsklärung, ob eher Coaching (prozesshaft, ca. 5-6 Sitzungen, dann abgeschlossen) oder weitergehendes Sparring oder evtl. auch beides gewünscht wird.



Sparringspartner finden gemeinsam mit ihren Klienten eine Lösung für konkrete Aufgaben. Sie hinterfragen vorhandene Ideen zur Lösung und entwickeln sie weiter."




Bei »Sparring« geht es eindeutig um professionelles Coaching, das immer einen autonomen Perspektivenwechsel ermöglichen möchte, damit der Klient neue Handlungsoptionen für sich selbst (er)schaffen kann. Nur er selbst bestimmt jeweils, welche Lösung letztlich als passend angesehen wird. Ein Coach ist reiner Prozesshelfer auf dem Weg dorthin.


Der Begriff »Sparring« kommt ursprünglich aus dem Boxsport. Ein erfahrener Partner steigt mit dem Wettkampfkandidaten in den Ring, um ihn zu fordern. Echt und real. Aber nur, um ihn damit in seiner Entwicklung zu fördern, nicht um ihn zu besiegen! Dieses Fordern um zu fördern schlägt die Brücke vom Boxen zur persönlichen Beratungssituation im Coaching-Kontext.


Auch hier muss der »Sparringpartner«, also der Coach, selbst erfahren in den Themen des Coachees sein. Gleichzeitig ist er neutraler Gesprächspartner, der selbst keine inhaltlichen Interessen in diesen Themen verfolgt.





Kontaktieren sie mich gern hier, um mit mir in einem persönlichen Gespräch zu klären, ob ich auch für sie eine geeigneter Sparringspartner bin.



  • LinkedIn Sabine Hahn
  • Xing Sabine Hahn
  • White Facebook Icon
  • Instagram Sabine Hahn
  • Twitter Sabine Hahn

Lindenstrasse 14

50674 Köln

Deutschland

©2021 by Dr. Sabine Hahn