Virtuelle Besprechungen

Tipps für die nachhaltige Moderation virtueller Besprechungen



Deutschland ist im HomeOffice. Seit vielen Monaten wird die überwiegende Anzahl aller Besprechungen und Meetings - intern und extern - insofern virtuell abgehalten. Und auch wenn die Lernkurve vieler Beschäftigter vermutlich recht steil ist, gibt es einige generelle Empfehlungen, die zum Gelingen virtueller Besprechungen beitragen.


Meine Top 5:


  • Fragen sie sich selbstkritisch, ob das virtuelle Meeting wirklich notwendig ist oder das Ziel der Besprechung evtl. durch asynchrones Arbeiten der Beteiligten erreicht werden kann; u.a. gemeinsames, zeitversetztes Bearbeiten von Dokumenten o.ä.

  • Beginnen sie selbst die virtuelle Besprechung mind.10 Minuten vorher, um den Teilnehmern Small-Talk und sozialen Austausch zu ermöglichen. Zudem können so technische Schwierigkeiten vor der Besprechung geklärt werden.

  • Sorgen Sie für Blickkontakt, indem Sie Ihren Blick direkt in die Kamera (und nicht auf die Teilnehmer auf ihrem Bildschirm) richten.

  • Machen sie sich im Vorfeld über unterstützende digitale Tools Gedanken. Empfehlenswert sind u.a.: Mentimeter (Abfragen), Mural oder Miro (digitale Whiteboards).

  • Jede virtuelle Besprechung sollte möglichst immer ein Check-In der Teilnehmenden (Sichtbarmachen jedes Einzelnen) sowie ein Check-Out (Fazit, Blitzlicht usw.) enthalten.



„Eine virtuelle Besprechung effizient zu gestalten hat etwas mit Respekt und Wertschätzung den Teilnehmenden gegenüber zu tun."





Das Durchführen nachhaltiger und interaktiver virtueller Besprechungen kann erlernt werden. Seit einigen Monaten biete ich Unternehmen kompakte Inhouse-Schulungen zum Thema an. Speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten, interaktiv und nachhaltig.


Ich freue mich auf ihre Anfrage!



Kontaktieren sie mich gern hier, um ihren Bedarf gemeinsam mit mir zu besprechen oder auch en individuelles Angebot anzufordern.



©2021 by Dr. Sabine Hahn  

Lindenstrasse 14

50674 Köln